So erstellen Sie in wenigen Schritten einen Onlineshop mit WordPress und SeekaHost

Sind Sie bereit, Ihren ersten Onlineshop zu erstellen, wissen aber nicht genau, wo Sie anfangen sollen?

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie keine technisch versierte Person sind. Sie können die vielen Funktionen eines Open-Source-CMS wie WordPress nutzen, um ein Onlineshop einfach zu erstellen.

Wenn Sie eine WordPress Webseite einfach registrieren und hosten mit SeekaHost’s WordPress Hosting zum Beispiel, dann haben Sie Zugriff auf robuste E-Commerce-Plugins, mit denen Sie sofort einen Onlineshop mit einer einzigen Installation erstellen können.

Lesen Sie also weiter, denn wir zeigen Ihnen, wie einfach es ist, einen Onlineshop mit WooCommerce zu erstellen - einem unglaublich leistungsstarken Plugin, mit dem Sie einen vollwertigen Onlineshop schnell und effektiv erstellen können!

Schritt 1: Erstellen einer Website für Ihren Onlineshop

Um eine Website für Ihren Onlineshop zu starten, müssen Sie sicherstellen, dass Sie über Webhosting und einen Domainnamen verfügen.

 

Denken Sie daran, dass Sie einen zuverlässigen, erschwinglichen und anfängerfreundlichen Hosting Anbieter auswählen sollten, der idealerweise viele Dienste verbindet wie ein benutzerfreundliches Control Panel mit digitalen PR Diensten. Warum?

 

Wenn Sie neu auf dem Onlineshop Gebiet sind, ist es wichtig, einen Service zu haben, der 24/7 Kundenservice bietet, damit Sie immer einen Ansprechpartner haben, wenn Sie Hilfe benötigen.

 

Da das Erstellen eines Onlineshops Sie außerdem Geld kostet, wäre es besser, wenn Sie einen Hosting Anbieter abonnieren, der ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. SeekaHost ermöglicht es Ihnen, Ihre WordPress Webhosting Pläne für 1,25 Euro / Monat zu kaufen. Inklusive haben Sie Zugriff auf viele Ressourcen, ein kostenloses SSL-Zertifikat und eine kostenlose Emaildomain für Ihre Website direkt nach dem Buchen.

 

Bei der Auswahl eines Domainnamens für Ihre Website ist es wichtig, einen zu erstellen, der Ihre Marke oder Ihre Produkte repräsentiert. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, einen Domainnamen auszuwählen, nutzen Sie die vielen auf dem Markt verfügbaren Domainnamengeneratoren. Sobald Sie einen haben, registrieren Sie ihn, bevor es jemand anderes tut.

 

Sobald Sie die beiden Voraussetzungen erfüllt haben, installieren Sie WordPress über das Control Panel Ihres Hosting Anbieters. Richten Sie den Titel Ihrer WordPress Webseite ein, um Ihren Shop zu benennen, sodass sich Ihre Kunden mehr auf die Produkte konzentrieren, die in Ihrem Geschäft verkauft werden.

 

Wenn alles eingerichtet ist, ist es an der Zeit, Ihren Onlineshop zu optimieren!

Schritt 2: Aufbau Ihres Onlineshops

Jetzt, da Sie eine Website haben, ist es an der Zeit, Ihren Onlineshop zu entwickeln. Hier installieren und verwenden wir das WooCommerce WordPress Plugin, das derzeit das am höchsten bewertete Plugin für E-Commerce Webseiten ist.

 

Navigieren Sie dazu auf Ihrem Dashboard zum Menüpunkt Plugin, wählen Sie Plugin hinzufügen und suchen Sie nach WooCommerce.

 

Sobald es installiert und aktiviert ist, sehen Sie den Menüpunkt WooCommerce auf Ihrem Dashboard. Dann können Sie die folgenden Aktionen ausführen:

Einrichten Ihres WooCommerce Shops

Nach der Installation des Plugins werden Sie zum Setup Assistenten von WooCommerce weitergeleitet. Hier müssen Sie:

  1. Den Standort Ihres Offlineshops definieren, die Produkte und die Zahlungswährung hinzufügen.
  2. Ihre bevorzugten Zahlungsgateways auswählen.
  3. Ihre Versandmethode, Zeitzone und Versandkosten festlegen.
  4. Die Funktionen Ihres Shops mit einigen WooCommerce-Erweiterungen optimieren.
  5. Sich entscheiden ob Sie Ihre Zahlungsfunktionen in das JetPack-Plugin integrieren möchten oder nicht. 
  6. Schließlich führt Sie die Seite dazu, Ihren Shop weiter anzupassen.

Hochladen Ihrer Produkte

Sobald alles fertig ist, ist es an der Zeit, Seiten für Ihre Produkte zu erstellen und mit dem Hochladen zu beginnen, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Gehen Sie in Ihrem WordPress Dashboard im WooCommerce-Menü zu Produkte.
  2. Definieren Sie Ihren Produktnamen im Titelbereich.
  3. Beschreiben Sie Ihr Produkt im Textabschnitt.
  4. In der rechten Seitenleiste unter der Schaltfläche Veröffentlichen können Sie Ihr Produkt nach bestimmten Kategorien gruppieren und Bilder hochladen.
  5. Sobald Sie fertig sind, veröffentlichen Sie Ihr Produkt.
  6. Zeigen Sie die Liste der von Ihnen hochgeladenen Produkte an, indem Sie im Dropdown Menü Produkte zu Alle Produkte wechseln.

Anpassen des Erscheinungsbilds

Da Sie einen Onlineshop auf einer brandneuen Website erstellen, haben Sie das Standard WordPress Theme installiert. Wenn Sie nicht wirklich mögen, wie Ihr Onlineshop aussieht, ändern Sie Ihr aktives Design oder passen Sie das Design an, indem Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Gehen Sie zu Appearance > Themes.
  2. Aktivieren Sie das Theme, das Sie verwenden möchten.
  3. Wenn Sie kein Theme finden, das Ihren Anforderungen entspricht, klicken Sie auf die Schaltfläche neu hinzufügen und suchen Sie im offiziellen Themesverzeichnis ein Theme, das Ihren Anforderungen entspricht.
  4. Laden Sie andernfalls ein Theme von einer Drittanbieterquelle wie My Theme Shop hoch.
  5. Nachdem Sie ein Design aktiviert haben, passen Sie die Elemente Ihres Designs weiter an, indem Sie im Dropdownmenü Darstellung zur Option Anpassen wechseln.

Hinzufügen von Erweiterungen

Jetzt, da Sie einen einfachen Onlineshop haben, können Sie dessen Funktion verbessern, indem Sie andere Erweiterungen oder Plugins von Drittanbietern hinzufügen. Nehmen wir an, Sie möchten ein Kontaktformular für Ihre Kunden haben – nutzen Sie einfach das WPForm Lite Plugin.

Sie können auch andere Plugins im offiziellen Plugin-Verzeichnis finden.

In wenigen Schritten zum Onlineshop mit WordPress

Wie Sie sehen können, ist das Erstellen eines Onlineshops für Ihr Unternehmen eine großartige Möglichkeit, eine neue Einkommensquelle einfach einzurichten. WordPress bietet Ihnen ein Content-Management-System, mit dem Sie in wenigen Minuten einen Onlineshop erstellen können, mit der Möglichkeit, viele verschiedene Plugins zu verwenden, um die Funktionalität hinzuzufügen, die Sie benötigen – und das weitgehend umsonst.

 

Hier haben wir Sie durch die Erstellung eines Onlineshops mit dem WooCommerce WordPress Plugin geführt, in der Annahme, dass Sie eine Domain registrieren und diese mit WordPress Hosting hosten.

 

Wenn Sie die oben genannten Schritte befolgen und alles eingerichtet ist, ist Ihre Onlineshop Website bereit, Bestellungen anzunehmen. Glückwunsch!

Autor:
Zurück zur Übersicht aller Beiträge