Google Update Januar 2016 – SEO Kurztipp: Mehr Wert auf Nutzersignale

Zu Beginn des Jahres hat Google seinen Suchalgorithmus aktualisiert, was für jeden Websitebetreiber stets eine spannende Zeit ist, da für viele Websites der meiste Traffic über Google kommt. Zuerst haben diverse Überwachtungstools die teilweise starken Bewegungen in den Google Suchergebnissen registriert. Von Gary Illyes gab es dann auch die Bestätigung auf Twitter. Natürlich gab es sogleich die ersten Analysen zu dem Thema.

Während die genauen Veränderungen Betriebsgeheimnis von Google sind, lässt sich aufgrund der geänderten Platzierungen durch ein paar Rückschlüsse ziehen, welche Kriterien Google nun stärker rankt.

Zu den Gewinnern des Updates zählen Seiten, die zu aktuellen und neuen Themen berichten. Viele Verlierer dagegen sind klassische Print-Websites, die eine gute Position bei Google vor allem bei älteren Beiträgen verloren haben. Ebenfalls haben sich die Rankings für Seiten mit umfassenden Informationen verbessert. Statt einer vereinzelten Information zu einem Thema zählt nun vermutlich stärker eine breite Abhandlung des Themas sowie weitere, thematisch passende Artikel auf der Website.

Ebenfalls fällt stark auf, dass Seiten die gute Nutzersignale senden stark dazu gewonnen haben. Nutzersignale sind beispielsweise die durchschnittliche Verweildauer auf der Website oder die Anzahl der vom Benutzer aufgerufenen Seiten. Websites mit guten Nutzersignalen, das heißt Websites auf denen die Nutzer lange verweilen oder die viele weitere Seiten besuchen, werden nun von Google besser geranked.

Zusammenfassen lässt sich das Update dadurch, dass Google die Wichtigkeit von Inhalten und die Nutzererfahrung stärkt. Während Keywords o.ä. weiter an Bedeutung verlieren, ist es wichtig, dass die Besucher auf eurer Website das finden, wonach sie suchen.

Zu den angesprochenen Nutzersignalen gibt es einen Google Hangout mit John Mueller von Google Switzerland. Eine Seite ranked gut, wenn es die folgenden Kriterien erfüllt:

  • Höhere Click-trough raten auf Google als die Konkurrenz
  • Höhere Anzahl an wiederkehrende Besucher
  • Mehr Seitenaurufe pro Besucher
  • Längere Verweildauer

Auf viele Art und Weisen lassen sich diese Punkte auf eurer Website optimieren. Zuerst solltet ihr qualitativ hochwertigen Content haben, der die Fragen eurer Besucher beantwortet. Ebenfalls solltet ihr zu einem Thema umfassend berichtet, statt einfach nur kurze und inhaltslose Beiträge zu schreiben.

Eure Website sollte ebenfalls eine gute Struktur aufweisen. Die Navigation sollte klar und verständlich sein, relevante Seiten sollte einfach gefunden werden. Ebenfalls bieten sich Links innerhalb der Text zu weiteren Unterseiten an.

Nicht zu letzt sind interaktive Optionen, wie beispielsweise eine Kommentarfunktion, eine gute Möglichkeit dass die Besucher länger auf eurer Website sich befinden und stärker an euch gebunden wird. Dies erhöht ebenfalls euer Ranking bei Google.

Autor:
Zurück zur Übersicht aller Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.